NOANOA - Mädchen- und Frauenärztinnen
NOANOA - Mädchen- und Frauenärztinnen
Praxisgemeinschaft Danja Herb und Dr. med. Cordula Fittkow
HOME   ·  SPRECHZEITEN   ·  ADRESSE   ·  IM NOTFALL
Praxen am Gleis 1
Akupunktur

Akupunktur

Bei der Klassischen Akupunktur werden dünne, feine Nadeln in spezifische Punkte auf der Körperoberfläche gestochen. Diese Akupunkturpunkte liegen auf den Leitbahnen oder Meridianen, in denen die Energie fließt. Die Meridiane stehen mit den Körperorganen und untereinander in Verbindung. Durch das Stechen von Akupunkturpunkten wird nach TCM-Lehre der Energiefluss, das „Qi“ reguliert. Blockaden werden gelöst, das Gleichgewicht wiederhergestellt.

Naturwissenschaftlich betrachtet, werden im Körper durch Akupunktur eine Vielzahl von Veränderungen ausgelöst. U. a. kommt es zu einer vermehrten Ausschüttung von Endorphinen, aber auch zu einer Aktivierung von Schmerzkontrollmechanismen. Es wurde eine sehr günstige Wirkung auf das vegetative Nervensystem nachgewiesen, hilfreich z. B. bei Verdauungsproblemen, Schlafstörungen, Allergien und vielfältigen Störungen im gynäkologischen Bereich und bei Beschwerden in der Schwangerschaft.

Behandlung

Die Behandlung erfolgt in der Regel im Liegen. In unserer Praxis werden feine sterile Einmalnadeln mit Führungsröhrchen verwendet. Dadurch wird der Einstichschmerz enorm verringert. Bei akuten Krankheiten genügen wenige Behandlungen (2-4), dafür in kürzeren Abständen. Bei chronischen Krankheiten sind oft viele Behandlungen (8-12, in Einzelfällen bis zu 20), aber meist nur einmal pro Woche, erforderlich. Die Nadeln bleiben ca. 20-30 Minuten liegen.

Moxibustion

Bei der Moxibustion werden die Akupunkturpunkte mittels einer beifußhaltigen Kräutermischung erwärmt. Diese heilsame und wohltuende Wärme stärkt den Organismus und wird insbesondere bei Energiemangel und Kälte (Neigung zum Frieren, kalte Extremitäten) angewendet.

Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur kommt ursprünglich nicht aus China. Unter der Vorstellung, dass der ganze menschliche Körper im Ohr abgebildet ist, und zwar wie ein Embryo mit dem Kopf nach unten, findet man den gesamten Organismus mit einzelnen Körperregionen und Organen auf der Ohrmuschel repräsentiert. Durch Stimulation bestimmter Ohrpunkte oder -regionen werden die korrespondierenden Organe und Körperzonen beeinflusst. Die Ohrakupunktur wird von mir meist ergänzend eingesetzt.